MANAGEMENT & KOSTEN
 
28. August 2020

Lesezeit: 2 Minuten

Um Ihren Fuhrpark wirtschaftlich zu betreiben, stehen Sie vor einer Vielzahl von strategischen und operativen Fuhrparkmanagement-Aufgaben. Neben Ihrem Budget für die Fahrzeugbeschaffung kalkulieren und kontrollieren Sie die Kosten für den Betrieb Ihrer Flotte. So nehmen Sie Ihre vorrangige Fuhrparkmanagement-Aufgabe der Kostenoptimierung wahr.

Kennen Sie alle Bestandteile Ihrer Gesamtbetriebskosten und deren Verteilung? Und wissen Sie, wie Sie im Vergleich zu anderen Fuhrparks abschneiden? Dieser Vergleich kann Ihnen wertvolle Hinweise für Optimierungen in Ihrem Fuhrpark geben.

Eine Ihrer wichtigsten Fuhrparkmanagement-Aufgaben: Einsparpotenziale bei den Gesamtbetriebskosten identifizieren

Sie sind als Fuhrparkleiter für den wirtschaftlichen Betrieb Ihrer Flotte verantwortlich: Sie planen Ihr Budget und behalten Ihre Kosten im Griff. Fuhrparkkosten gehen über die Anschaffungskosten hinaus. Im Rahmen Ihrer Fuhrparkmanagement-Aufgaben sollten Sie den jeweiligen Anteil an den Gesamtkosten kennen und in Ihre Planung einbeziehen.

Tipps zur Fuhrparkkosten-Optimierung

Folgende Aspekte gilt es bei Ihren Fuhrparkmanagement-Aufgaben zu berücksichtigen, wenn Sie Ihre Fuhrparkkosten optimieren möchten. Hier finden Sie Tipps zur Optimierung typischer Betriebskosten, die in Ihrem Fuhrpark anfallen.

Abschreibung Ein Fahrzeug verliert an Wert, sobald es den Ausstellungsraum verlässt.

  • Entscheiden Sie sich für Fahrzeuge mit einem besseren Wiederverkaufswert. Die zur Fahrzeugklasse passende Sonderausstattung bringt Arbeitnehmern Fahrspaß und wirkt sich positiv auf den Wiederverkaufswert aus.
  • Halten Sie Ihre Dienstwagenfahrer an, ihr Fahrzeug während der Nutzungsdauer gut zu pflegen, um spätere Kosten für die Autoaufbereitung zu vermeiden.

Reparatur, Wartung, Reifen, Pannenhilfe Es ist aus vielen Gründen eine sinnvolle Fuhrparkleiter-Aufgabe, die Autos oder Lieferwagen in bestmöglichem Zustand zu halten. Sie reduzieren die Ausfallzeiten Ihrer Fahrzeuge und das Risiko von Pannen. Sie schützen Ihre Mitarbeiter und senken die Gesamtkosten für Ihren Fuhrpark.

  • Halten Sie regelmäßige Wartungs- und Servicetermine ein.
  • Lassen Sie Schäden umgehend reparieren, damit sie sich nicht verschlimmern.
  • Überlegen Sie, ob Sie Ihren Fuhrpark um Elektroautos erweitern möchten. Elektrofahrzeuge haben weniger Teile und benötigen weniger Wartung. Das senkt die Kosten in diesem Bereich.

Kraftstoff und Alternativen Kraftstoffkosten für Autos mit Verbrennungsmotor haben den zweitgrößten Anteil an den Gesamtbetriebskosten. Indem Sie Ihren Flottenmix gut strukturieren und die Nutzung überwachen, halten Sie die Kosten niedrig.

  • Nutzen Sie einen Kraftstoffmix aus Diesel, Benzin und Strom für Viel- und Wenigfahrer in Ihrem Fuhrpark. Legen Sie in Ihrer Dienstwagenordnung nachhaltige und kosteneffiziente Kraftstoffalternativen wie Hybrid- oder Elektroantrieb fest.
  • Sobald Sie den richtigen Kraftstoffmix in Ihrem Fuhrpark haben, ist Kontrolle eine wichtige Fuhrparkleiter-Aufgabe. Tank- oder Ladekarten für Mitarbeiter ermöglichen es, die Kosten zu überwachen. Schauen Sie sich die Kilometerzahl an: Erkennen Sie ineffiziente Fahrzeugmodelle und Fahrer ohne kraftstoffsparende Fahrweise oder solche, die regelmäßig teure Hochleistungskraftstoffe tanken.
  • Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter, effizienter zu fahren, senken Sie die Kraftstoffkosten.

Versicherung Versicherungskosten sind ein wichtiger Punkt, der je nach Risikofaktoren einen großen Teil Ihrer Gesamtbetriebskosten ausmacht.

  • Berücksichtigen Sie in Ihrer Dienstwagenordnung Fahrzeuge mit günstigen Versicherungsklassen.
  • Wägen Sie anhand des Schadenverlaufs in Ihrer Flotte ab, wie viel Risiko Sie sich in Ihrem Fuhrpark leisten können: Welche Versicherungen mit regelmäßigen Prämienzahlungen sind neben der obligatorischen Haftpflichtversicherung sinnvoll? Oder ist es innerhalb Ihrer Fuhrparkmanagement-Aufgaben wirtschaftlicher, Risiken selbst zu tragen?
  • Eine Ihrer Fuhrparkleiter-Aufgaben ist ein aktives Risikomanagement auf Basis eines transparenten Schadenreportings: Minimieren Sie Versicherungsprämien sowie direkte und indirekte Schadenkosten.

Kfz-Steuern und Gebühren In Deutschland gilt die Kfz-Steuer für alle zugelassenen Fahrzeuge. Wie hoch die Steuern ausfallen, hängt unter anderem vom Hubraum sowie von den Schadstoff- und den Kohlendioxidemissionen des Fahrzeugs ab. Elektroautos bilden eine Ausnahme und sind nach Zulassungsdatum unterschiedlich lang von der Kfz-Steuer befreit.

  • Beziehen Sie steuergünstige Fahrzeugtypen in Ihre Dienstwagenordnung ein.
  • Bedenken Sie, dass sich die Gesetze diesbezüglich ändern.

Um zu beurteilen, ob die Kostenverteilung in Ihrem Fuhrpark stimmt oder ob Sie Kostenarten besser näher untersuchen, hilft es Ihnen, die typische Verteilung der Gesamtbetriebskosten von Pkw und Transportern zu kennen. Hier geht’s zum Download.

Jetzt Kostentreiber finden ⬇

Kostentreiber in Ihrem Fuhrpark erkennen

Wissen Sie, wie hoch die Anteile der verschiedenen Betriebskosten in Ihrer Unternehmensflotte sind?

Auf Basis von über 100.000 Fahrzeugen aus Full-Service-Leasingverträgen – bei einer Laufzeit von 48 Monaten und einer jährlichen Laufleistung von 30.000 km – haben wir die typische Verteilung der Gesamtbetriebskosten für Pkw (nach Antriebsart) und für Transporter für Sie ermittelt. Beurteilen Sie, ob Ihre Flotte gut aufgestellt ist oder ob Sie bei bestimmten Kostenarten im Vergleich zu hoch liegen.

Stellen Sie fest, dass es in Ihrer Flotte signifikant abweichende Betriebskostenanteile gibt, überprüfen Sie Ihre Kosten im Rahmen Ihrer Fuhrparkleiter-Aufgaben.

Typische Verteilung der Gesamtbetriebskosten

Mit Hilfe unseres prozentualen Kostenvergleichs

  • lernen Sie die typische Verteilung der Gesamtbetriebskosten bei Pkw und Transportern kennen
  • sehen Sie, wie sich Antriebsarten auf die Verteilung der Gesamtbetriebskosten bei Pkw auswirken
  • erkennen Sie, ob die Gesamtbetriebskosten Ihres Fuhrparks vom Durchschnitt abweichen
  • entscheiden Sie, welche Kostentreiber Sie für Ihren Fuhrpark näher betrachten wollen

Wie schneidet Ihr Fuhrpark ab? Lernen Sie jetzt die typische Verteilung der Gesamtbetriebskosten für Pkw und Transporter kennen. Mit unserer Übersicht identifizieren Sie Ihre Kostentreiber.

Jetzt herunterladen

Ihr Fuhrpark Knowhow-Download

Überprüfen Sie Ihre Gesamtbetriebskosten auf Ausreißer.
Jetzt Vergleichsbasis herunterladen ⬇

Mehr Fuhrpark Knowhow

Abonnieren Sie neues und exklusives Fuhrpark Knowhow rund um Management & Kosten, Fahrer & Zufriedenheit und Umwelt & E-Mobilität bequem per E-Mail.

Kostenlos abonnieren

Dies sind häufig bei Google eingegebene Fragen zum Thema: