Tipps für Fahrer

7 Tipps für spritsparendes Fahren

2 Min. LesezeitFahrtipps
Die Preise für Benzin und Diesel sind auf einem Allzeithoch. Mit wenigen Maßnahmen können Sie aber die Kosten im Griff halten.
Diese Nachricht teilen

Die Kosten für Treibstoff sind aktuell auf einem Allzeithoch. Mit einer Anpassung des Fahrstils und einigen weiteren Maßnahmen können die Kosten jedoch gut im Griff behalten werden. Davon profitieren Sie nicht nur in angespannten Zeiten wie diesen, sondern auch darüber hinaus. Sparsames Fahren zahlt sich also immer aus. Und wir zeigen Ihnen wie.

7 Tipps für spritsparendes Fahren

  1. Vorausschauend fahren und Tempomat aktivieren

    Fahren Sie vorausschauend, indem Sie frühzeitig auf Hindernisse und Verkehrssituationen reagieren. Vermeiden Sie zu spätes Bremsen und zu hohe Drehzahlen. Versuchen Sie, mit möglichst konstantem Tempo unterwegs zu sein. Dabei unterstützt Sie der Tempomat optimal. Nutzen Sie beim Bremsen wo möglich lieber die Motorbremse, damit sind Sie deutlich wirtschaftlicher unterwegs.

  2. Motor abstellen, statt im Leerlauf laufen lassen

    Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass das Anlassen eines Motors mehr verbraucht, als ihn im Leerlauf laufen zu lassen. Sobald der Motor läuft, verbraucht er Kraftstoff (rd. 1 Liter pro Stunde), auch wenn das Fahrzeug nicht fährt. Bereits ab 20 Sekunden Stehzeit lohnt es sich daher, den Motor abzustellen. Nutzen Sie also die Start-Stopp-Automatik Ihres Fahrzeugs und schalten Sie diese nicht ab.

  3. Flüssigkeiten nachfüllen

    Die Flüssigkeitsstände Ihres Fahrzeugs sollten das ganze Jahr über regelmäßig überprüft und gewartet werden. Wir empfehlen, sie alle paar Monate zu überprüfen. Öl-, Wasser- und Scheibenwischerflüssigkeiten sollten unbedingt bei Bedarf nachgefüllt werden.

  4. Behalten Sie den Reifendruck im Blick

    Mit dem richtigen Reifendruck können Sie bis zu einer Tankfüllung im Jahr sparen. Kontrollieren Sie diesen also regelmäßig, idealerweise 1 Mal pro Monat. Den optimalen Reifendruck für Ihr Fahrzeug finden Sie entweder an der B-Säue bei geöffneter Tür, auf der Innenseite des Tankdeckels oder auf der Website des Fahrzeugherstellers. Um zusätzlich Kraftstoff zu sparen, können Sie den empfohlenen Reifendruck auch moderat erhöhen.

  5. Verzichten Sie auf nicht benötigte elektrische Verbraucher

    Nutzen Sie Extras wie die Klimaanlage oder Standheizung mit Bedacht. Eine eingeschaltete Klimaanlage beispielsweise führt je nach Modell zu einem Mehrverbrauch von ca. 0,3-1,5 Litern Kraftstoff auf 100 Kilometer. Die Standheizung kostet ebenfalls einen Mehrverbrauch von bis zu 0,5 Litern pro Stunde.

  6. Fahren Sie im Eco-Modus

    Die meisten modernen Fahrzeuge bieten Ihnen unterschiedliche Fahrmodi, zwischen denen Sie auswählen können. Der Eco Modus drosselt die Leistung, erhöht den Gaspedalwiederstand und aktiviert – sofern vorhanden – eine spezielle Aerodynamik. Damit können Sie bis 0,5 Liter Treibstoff auf 100 Kilometer sparen.

  7. Achten Sie auf eine regelmäßige Wartung

    Diverse Teile im Fahrzeug können sich auf den Treibstoffverbrauch auswirken, beispielsweise der Motorluftfilter. Auch ein regelmäßiger Ölwechsel, idealerweise mit einem modernen Leichtlauföl hilft, um Sprit zu sparen. Halten Sie sich also an die Inspektionsintervalle der Hersteller und buchen Sie rechtzeitig Werkstatttermine.

Einfach und schnell zum Werkstatt-Termin

Ihr Fahrzeug benötigt ein Service oder eine Reparatur? Das Driver Contact Center von LeasePlan kümmert sich für Sie um alles, inkl. kostenlosem Hol- und Bringservice und kostenlosem Ersatzwagen.

Rufen Sie +43 1 60102-200

Quelle: FleetEurope, ADAC

Veröffentlicht am 12. Mai 2022

12. Mai 2022
Diese Nachricht teilen

Verwandte Artikel

Fahrtipps
Machen Sie Ihr Auto frühlingsfit21 April - 2 Min. LesezeitArrowRight
Fahrtipps
Unterwegs im Winter12 Jänner 2021 - 2 Min. LesezeitArrowRight
Fahrtipps
Richtig bereift im Winter19 Oktober 2020 - 1 Min. LesezeitArrowRight