Wie sauber sind E-Autos?

10. Februar 2021

Bei der Diskussion über die Folgen der Nachhaltigkeit von Elektrofahrzeugen ging es bisher darum, wie viel besser sie wirklich für die Umwelt sind. Ein Großteil der Forschung hat bisher nicht berücksichtigt, dass sich die Technologie der Elektrofahrzeuge und die Nachhaltigkeit ihres gesamten Ökosystems noch in der Entwicklung befindet, während das Benzin/Diesel-Ökosystem bereits ausgereift ist. Um dieses Problem anzugehen, hat die Umweltschutzorganisation Transport & Environment (T&E) eine Lebenszyklusanalyse durchgeführt, die sich auf Vergleiche der CO2-Emissionen von Elektro-, Diesel- und Benzinmotoren für 2020 und 2030 konzentriert. Die Studie hat gezeigt, dass ein durchschnittliches Elektrofahrzeug bereits heute fast dreimal „sauberer" ist als ein gleichwertiger Pkw mit Verbrennungsmotor und dass es bis 2030 viermal sauberer sein soll.

Die T&E-Lebenszyklusanalyse berücksichtigt nicht nur die Kohlenstoffintensität des Stroms, der während der gesamten Lebensdauer zum Aufladen der Elektrofahrzeuge verwendet wird, sondern auch Faktoren wie den Ort, an dem die Fahrzeuge und Batterien hergestellt werden, und den damit verbundenen Transportweg. Die Studie betrachtet verschiedene Szenarien für die Dekarbonisierung des Stromnetzes auf der Grundlage der aktuellen und erwarteten künftigen Nutzung von erneuerbarer Energien (z.B. Sonnen- und Windenergie) und zeigt, dass Elektrofahrzeuge in allen Szenarien Diesel- und Benzinfahrzeuge übertreffen.

Neben dem Übergang zu einer emissionsfreien Mobilität wird die schrittweise Abschaffung von Benzin- und Dieselfahrzeugen Sie bei der Erreichung Ihrer CO2-Ziele unterstützen und gleichzeitig Ihre Kosten optimieren.

Sie interessieren sich für Elektromobilität in Ihrer Flotte? Sprechen Sie uns an!

Newsletter abonnieren

Contract_L

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter „LeasePlan News“ an und erhalten Sie aktuelle Informationen zum Thema Autoleasing und Fuhrparkmanagement bequem per E-Mail.