Ergebnisse zum Schwerpunkt-thema « Fahrzeugdaten und Datenschutz » des jährlichen MobilitätsMonitors

Ein Überblick

LeasePlan veröffentlichte heute das Schwerpunktthema « Fahrzeugdaten und Datenschutz » des jährlichen MobilitätsMonitors, der gemeinsam mit dem führenden Marktforschungsunternehmen Ipsos erstellt wurde.Die jährliche Umfrage liefert Aufschluss über die wichtigsten Bedenken von Fahrern hinsichtlich der Fahrzeugdaten. Über die Hälfte der Teilnehmer ist besorgt darüber, welche Daten über die Fahrzeuge gesammelt werden und von wem.

Die wichtigsten Ergebnisse zum Schwerpunktthema « Fahrzeugdaten und Datenschutz » des jährlichen MobilitätsMonitors:

  • Viele der Teilnehmer haben Bedenken hinsichtlich der Erhebung der Fahrzeugdaten. Die Mehrheit (53 %) sorgt sich darüber, wer die aus ihrem Fahrzeug erhobenen Daten besitzt. Ausserdem sind 52 % darüber besorgt, was mit den personenbezogenen Daten geschieht, wenn sie ihr Fahrzeug zurückgeben bzw. verkaufen; 49 % machen sich Sorgen darüber, dass ihre Daten an Dritte weitergegeben werden
  • Die grosse Mehrheit der Umfrageteilnehmer ist bereit, die Daten (anonym) zu teilen, wenn dadurch das Fahrerlebnis verbessert wird. Dies gilt vor allem dann, wenn die Datenfreigabe zu einer Verkehrsentlastung führen und so die Fahrzeiten verkürzen würde (70 % der Befragten würden der Freigabe zustimmen), Treibstoff- und Wartungskosten gesenkt würden (70 %), weniger Abgase ausgestossen würden (68 %) oder die Fahrzeugleistung verbessert werden würde (66 %)
  • Anonymität ist die entscheidende Voraussetzung dafür, dass Fahrer bereit sind, ihre Daten zu teilen. Knapp die Hälfte würde der Datenfreigabe in fast allen der oben genannten Fälle zustimmen, wenn sie anonym erfolgen würde

Der MobilitätsMonitor ist eine internationale Umfrage mit 4’000 Fahrern in 16 Ländern, die sich mit aktuellen und wichtigen Themen für Autofahrer und die Automobilbranche befasst.

Fahrzeugdaten können hervorragend dazu eingesetzt werden, die Sicherheit und Nachhaltigkeit beim Fahren zu erhöhen. Aber der Fahrer muss wissen, dass diese Daten erhoben werden, und dem zustimmen. In der Automobilbranche besteht hier grosser Nachholbedarf. Sie muss den Fahrern besser erklären, welche Daten für welchen Zweck erhoben werden. Ausserdem muss es einfach sein, die Datenfreigabe abzulehnen, und Fahrer müssen ihre personenbezogenen Daten löschen können. Wir sind der Meinung, dass nur dann alle die Vorteile der intelligenten Fahrzeuge nutzen und die Daten teilen werden, wenn wir ‹ neutrale Server › für Fahrzeugdaten erstellen. Dort würden die Fahrzeugdaten anonym gesammelt und die Fahrer hätten viel mehr Kontrolle darüber, welche Daten sie teilen. Dadurch besitzt keine Autofirma das Monopol.

Tex GunningCEO von LeasePlan

Die Ergebnisse der Umfrage zum Schwerpunktthema « Fahrzeugdaten und Datenschutz »des diesjährigen MobilitätsMonitors können Sie hier herunterladen:

Download