3. Juli 2019

Mit dem Firmenauto in den Urlaub: So kommen Sie sicher ans Ziel

LeasePlan, einer der weltweit größten Car-as-a-Service Provider, hat die wichtigsten Tipps und Tricks für eine sorgenfreie Urlaubsfahrt mit dem Firmenwagen zusammengestellt.

Das Auto ist für viele ein Sinnbild für Freiheit, Unabhängigkeit und Lebensfreude. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Jahr für Jahr zig Tausende Österreicher auf vier Rädern in den Urlaub rollen. Es gilt allerdings einige Regeln zu beachten, sollte es sich bei dem fahrbaren Untersatz nicht um einen Privat-, sondern um einen Firmenwagen handeln.

Wer mit dem Firmenwagen über die Grenze rollt, sollte sich im Vorfeld aber über die Rechte und Pflichten informieren, die mit der Privatnutzung einhergehen.

 

Die Fahrt in den Urlaub steht und fällt mit der Car Policy

Die private Dienstwagennutzung wird in Ihrer Car Policy oder in einer Betriebsvereinbarung geregelt. Darin ist festgehalten, ob Sie mit Ihrem Diensttwagen in den Urlaub fahren dürfen, in welchem Ausmaß private Fahrten ins Ausland zulässig sind und wer den Firmenwagen lenken darf.

Auch Fragen zum Versicherungsschutz, zu Kilometerbeschränkungen und zur Kostenübernahme, zum Beispiel bei Tankungen mit der Tankkarte, werden in der Car Policy beantwortet.
Sie gilt es bei der Urlaubsplanung daher unbedingt zu berücksichtigen.

Bitte fragen Sie bei Ihrem unternehmensinternen Fuhrparkleiter nach.

 

Die Benutzungsbewilligung als Must-have im Handschuhfach

Was viele nicht wissen: Bei einem Dienstfahrzeug ist zumeist Ihr Dienstgeber als Zulassungsbesitzer angeführt. Sie als Lenker scheinen gar nicht auf. Dieser Umstand kann im In- und Ausland zu unangenehmen Situationen führen. Daher sollten Sie die Benutzungsbewilligung stets im Auto mit dabei haben. Für den Fall, dass auch Mitreisende lt. Ihrer Car Policy das Fahrzeug lenken dürfen, benötigen Sie die Benützungsbewilligung auch für diese.

 

Zur Sicherheit auf die Grüne Karte setzen

Ganz gleich, wohin einen die Reise verschlägt, das Thema Versicherungsschutz ist bei Urlaubsfahrten besonders wichtig. Bei Reisen innerhalb der EU ist die Mitnahme der so genannten Grünen Karte zwar kein Muss, jedoch ratsam. Die grüne Versicherungskarte ist ein international anerkannter Nachweis für den Versicherungsschutz und ein Jahr lang gültig.

Achtung bei Reisen in die Türkei: Dort gilt die Grüne Karte nur für den europäischen Teil des Landes. Wer einen ausgiebigen Türkeiurlaub im Firmenauto plant, sollte daher zur Sicherheit gleich die Große Grüne Karte besorgen.
Sie gilt für die gesamte Türkei und kann direkt bei der Versicherung oder, wenn Sie ein von LeasePlan verwaltetes Fahrzeug fahren, können Sie auch über uns die Grüne Versicherungskarte beantragen.

 

Für den Worst Case gewappnet sein

Kommt es während der Urlaubsfahrt im Ausland zu einem Unfall, liegen die Nerven oft blank. Firmenwagennutzer sollten sich daher bereits im Vorfeld informieren, ob und welche Unfall- und Pannenhilfen mit dem Dienstgeber vereinbart sind.

Ist Ihr Fahrzeug nicht mehr fahrbereit, nach einem Unfall oder einer Warnung Ihres Fahrzeuges, dass sie veranlasst mit Ihrem Fahrzeug nicht mehr weiterzufahren, rufen Sie bitte umgehend die

Road Assistance an 24 h / 365 T an:
Inland 0800 214 01 44 / Europaweit +43 1 214 01 44

Bitte vergessen Sie auch nicht, einen europäischen Unfallbericht auszufüllen. Ein solches Formular sollte bei Auslandsfahrten stets dabei sein, denn Dank des einheitlichen Formats ist man damit – unabhängig von der Sprache – auf der sicheren Seite.

LeasePlan kümmert sich um die gesamte Abwicklung im Hintergrund.

Deckungsumfang unserer Road Assistance:

  • beinhaltet folgende Schäden: Panne, Unfall, Diebstahl, Hagel, Hochwasser und Sturmschaden
  • Soforthilfe bei Unfall und Schaden für Fahrer und Fahrzeug - 24 h / 365 T europaweit
  • Pannenhilfe und Abschleppung im In- und Ausland ohne Kostenlimit
  • Europaweiter Schutz für Sie und maximal 8 mitreisende Personen
  • Bei Abschleppung zu einem unserer Partner ist ein Ersatzfahrzeug kostenlos für die Dauer der Reparatur
  • Kostenübernahme von Hotelübernachtung: Bei Entfernung zum Wohnsitz oder Firmenstandort ab 100 km: 3 Nächte zu max. 88 EUR pro Person und Nacht
  • Fahrzeugrücktransport ohne Kostenlimit
  • Bevorschussung nicht gedeckter Kosten von EUR 1.000
 

Pausen einlegen und entspannt ankommen

Bei einem ausgiebigen Road-Trip im Firmenauto gilt:
Der Weg ist das Ziel und Kaffee ein guter Treibstoff.
Durch regelmäßige Pausen und Fahrerwechsel werden die Nerven geschont und Unfälle vermieden. So steht einem entspannten Urlaub auf vier Rädern nichts mehr im Wege.

Tipps für die Urlaubsfahrt mit dem Auto sowie Informationen zu landesspezifischen Verkehrsvorschriften finden sich auch im
Reise-Ratgeber des ÖAMTC.

 

Quick Tipps

Italien:
In Italien ist es nicht zulässig, Reifen zu verwenden, die einen niedrigeren Reifen-Geschwindigkeitsindex aufweisen, als jener, der in der Zulassungsbescheinigung eingetragen ist.
Notrufnummern: Feuerwehr: 115, Polizei: 113, Rettung: 118

Kroatien:
Vergessen Sie nicht, für sich und alle Mitreisenden eine Warnweste mitzuführen.
Wenn Sie Fahrräder am Autodach Ihres PKWs transportieren, so wird das Fahrzeug mit einer höheren Kategorie als ein "normaler" PKW bemautet.
Notrufnummern: Feuerwehr: 193, Polizei: 192, Rettung: 194

FlexiPlan

Kennen Sie FlexiPlan?
Unsere tolle Mietlösung, flexibel und ganz ohne Wartezeit.

Weiter zu Flexiplan

Kontaktieren Sie uns

Allgemeine Fragen

Rufen Sie uns an unter +43 1 601 02 836 von Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr und am Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr.

Jetzt anrufen

Driver Contact Center:

Von Montag bis Donnerstag von 07:00 bis 17:00 Uhr und am Freitag von 07:00 bis 15:00 Uhr unter der +43 1 601 02 200 erreichbar.

Jetzt anrufen

LeasePlan Road Assistance:

Ist Ihr Fahrzeug nicht mehr fahrbereit, ist unsere LeasePlan Road Assistance unter der Telefonnummer 0800 214 01 44 (Inland) bzw. +43 1 214 01 44 (europaweit) rund um die Uhr für Sie da.

Jetzt anrufen