Europäisches Forum Alpbach fährt sauber – SMATRICS als Mobilitätspartner

E-Shuttles für internationale SprecherInnen und kostenlose Testfahrzeuge für TeilnehmerInnen.

27. August 2018
 

Von 15. bis 31. August bleibt das Dorf der Denker sauber. SMATRICS, das österreichische Start-Up-Unternehmen mit dem größten Hochleistungsladenetz im ganzen Land, ist Mobilitätspartner des Europäischen Forums Alpbach und sorgt damit zum zweiten Mal für einen umweltfreundlichen und emissionsfreien Shuttlebetrieb. Die Shuttleflotte aus Plug-In-Hybridfahrzeugen und rein elektrischen Modellen werden im EFA/SMATRICS-Branding für den Transfer von Sprecherinnen und Sprechern eingesetzt. Zusätzlich stehen für die Teilnehmer verschiedene E-Auto-Modelle als Testfahrzeuge bereit.

Der nachhaltige Fuhrpark besteht dabei aus vollelektrischen Autos und Plug-In-Hybriden der Marken Hyundai, Kia, Mercedes, Renault, Smart und Volvo. LeasePlan stellt einen BMW i3 zur Verfügung. Geladen werden die Fahrzeuge an einer SMATRICS Highspeed-Ladestation am Parkplatz der Volksschule an Alpbach, die von SIEMENS Österreich bereitgestellt wird. SMATRICS zeigt damit, wie E-Mobilität im Alltag funktioniert und wie iene Flotte optimal betrieben wird.

"Wir freuen uns, dass sich die Zusammenarbeit mit dem Europäischen Forum Alpbach so gut entwickelt hat", sagt SMATRICS Geschäftsführer Dr. Michael-Viktor Fischer. Was mit einem einzigen E-Auto als Ausstellungsstück begann, ist mittlerweile zu einem großen Projekt gewachsen. "Schön ist vor allem, dass wir so viele unterschiedliche Modelle als kostenlose Testfahrzeuge für die Teilnehmer zur Verfügung stellen können. Damit wird es uns gelingen, ganz viele Menschen für Elektromobilität zu begeistern und sie mit dem E-Virus zu infizieren", freut sich Fischer. Dank der Zusammenarbeit mit Hyundaik, Kia, LeasePlan, Pappas, Renault und Volvo können 10 Modelle getestet werden.

Erstmalig werden dieses Jahr auch E-Bikes zum Testfahren angeboten. In Kooperation mit Greenstorm werden die Bikes vor Ort zur Verfügung gestellt und komplementieren damit die E-Flotte.

"Jedem, der sich während dieses Zeitraums in Alpbach aufhält rate ich, mit Strom Gas zu geben und sich selbst von den Vorteilen und dem nicht zu unterschätzenden Spaßfaktor der Elektromobilität zu überzeugen", so Fischer abschließend.