blog_new_header_car_registrations_downQ1

Pkw-Neuzulassungen im ersten Quartal um 17,5% zurückgegangen

2 Min. LesezeitMarkttrends
Der positive Trend bei den Pkw-Neuzulassungen am Jahresanfang setzte sich nicht fort. Der bisherhige Tiefstand wurde im März erreicht.
Diese Nachricht teilen

Das Jahr begann so vielversprechend: im Jänner wurde erstmals wieder ein zarter Zuwachs bei den Pkw-Neuzulassungen in Österreich verzeichnet. Dieser Trend setzte sich jedoch nicht fort. Laut einer aktuellen Erhebung der Statistik Austria wurden im 1. Quartal 2022 17,5% weniger Pkw zugelassen als im Vorjahreszeitraum. Der größte Rückgang wurde bei Dieselfahrzeugen verzeichnet (-27,2%), gefolgt von Benzinern (-23,4%). Damit schrumpft der Anteil von Verbrennern am Antriebs-Mix auf nur mehr knapp zwei Drittel. Alternativ betriebene Pkw, wie beispielsweise Hybrid- und Elektrofahrzeuge machen dafür bereits 38,4% aller Fahrzeuge aus.

Bereits im Februar weniger Neuzulassungen

Im Februar kam es bereits zu einem Rückgang bei den Pkw-Zulassungen um 18,9%. Im März haben sich die Neuzulassungszahlen nochmals deutlich eingebremst: 30,1% weniger Pkw als im März des Vorjahres wurden zugelassen, was den bisherigen Tiefststand in diesem Jahr markiert.

Elektrofahrzeuge weiter im Aufwind

Die Neuzulassungen von reinelektrischen Pkw (BEV) stiegen im Zeitraum Jänner bis März 2022 um 8,2% im Vergleich zum Vorjahr. Im März wurde jedoch erstmals seit April 2020 ein Rückgang bei den Zulassungen um 10,9% verzeichnet.

Lieferverzögerungen und Preissteigerungen bremsen die Branche

Der Ukraine-Krieg und die Rohstoffknappheit stellen die Automobilindustrie aktuell vor große Herausforderungen. Einerseits mangelt es an benötigten Teilen für die Fahrzeugproduktion, andererseits sorgen die Rohstoffknappheit und die Sanktionen gegen Russland für teils deutlich gestiegene Kosten am Weltmarkt. Viele Hersteller mussten daher ihre Produktion drosseln und sind nun gezwungen, Preiserhöhungen vorzunehmen.

So überbrücken Sie Lieferverzögerungen bei Neufahrzeugen

Sie können eine Reihe von Maßnahmen setzen, um die Auswirkungen der aktuellen Situation auf Ihr Unternehmen und Ihren Fuhrpark zu reduzieren:

Die ExpertInnen von LeasePlan finden gemeinsam mit Ihnen die optimale Lösung für Ihr Unternehmen. Vereinbaren Sie am besten gleich einen persönlichen Termin.

Quelle: Statistik Austria

Veröffentlicht am 16. April 2022

Mehr erfahren
16. April 2022
Diese Nachricht teilen

Verwandte Artikel

Markttrends
Autos haben weiterhin hohen Stellenwert für ÖsterreicherInnen23 Mai 2022 - 2 Min. LesezeitArrowRight
Markttrends
Corona hat das Mobilitätsverhalten verändert26 Jänner 2021 - 1 Min. LesezeitArrowRight
Markttrends
Aktuelles zu Fahrzeugneuzulassungen und Lieferzeiten19 August 2020 - 2 Min. LesezeitArrowRight